Anzeige

Alle freuen sich auf „Carmen“

Freuen sich auf „Carmen“: Generalmusikdirektor Srba Dinic, Sängerin Nana Dzidziguri, Operndirektorin Isabel Ostermann, Generalintendantin Dagmar Schlingmann, Julien Mounier (Vorstandschef BS-Energy) sowie Sängerin Carolin Löffler. Foto: Philipp Ziebart/oh

Georges Bizets bekannte Oper wird in diesem Sommer auf dem Burgplatz gespielt

Von Marion Korth, 16. Februar 2018

Braunschweig. „Und jetzt freuen wir uns auf den Sommer!“. Ja, genau! Gerade hat Dagmar Schlingmann, Generalintendantin des Staatstheaters Braunschweig, angekündigt, dass Georges Bizets Oper „Carmen“ das Publikum auf dem Burgplatz beim diesjährigen Open Air begeistern soll und – so viel ist eigentlich sicher – wird. Es geht um Liebe und Leidenschaft, um absolute Hingabe, glühende Eifersucht und schließlich sogar Mord. Dazu eine Musik, so mitreißend und gefühlvoll, dass sie niemanden kalt lassen kann, selbst dann nicht, sollte es regnen. Für diesen Fall setzt Schlingmann ohnehin auf braunschweigische Gelassenheit und die dünnen Regencapes, die für diesen Anlass vorgehalten werden.

Aber dies sind nur die Randnotizen. Vor 15 Jahren hat das Staatstheater die Veranstaltungsreihe der Burgplatz-Open-Airs mit „Carmen“ eröffnet, nach zuletzt zwei Ausflügen ins Musicalfach sei es nun ein guter Zeitpunkt zu dieser schönen Oper, die jeder ein bisschen kennt, zurückzukehren. Noch dazu habe das Staatstheater mit Jelena Kordic und Carolin Löffler zwei Sängerinnen in seinen Reihen, die sich als Idealbesetzungen anböten. Letztere gab gleich eine gesangliche Kostprobe, begleitet von Generalmusikdirektor Srba Dinic am Flügel.
Für die so bekannte „Carmen“-Oper hat Regisseur Philipp M. Krenn einen neuen erzählerischen Ansatz gewählt, der beginnend mit dem Mord an Carmen in Art Traumsequenzen der Frage nachgeht, wie es zu der Tragödie kommen konnte. Die Carmen selbst, deren Darstellung bei der Uraufführung gegen sämtliche guten Sitten verstieß, ist eine schöne und starke Frau und in ihrem Freiheitsdrang ebenso selbstbewusst wie modern. Das gesamte Haus mit Ensemble, Technik, Bühnenbau und Chören wird sich ins Zeug legen, um der Femme fatale einen rauschenden Auftritt zu bieten. Premiere ist am 18. August. Der Vorverkauf hat begonnen, außerdem sind Schulen aufgerufen, sich für das von BS-Energy getragene Projekt „100 Schüler in die Oper“ zu bewerben (presse@bs-energy.de).

INFO
Premiere ist am 18. August, es folgen 15 Aufführungen bis zum 5. September. Karten unter www.staatstheater-braunschweig.de und Telefon 1 23 45 67.
Schulen können sich bis zum 31. Mai 2018 für das Projekt „100 Schüler in die Oper“  mit einer Mail an presse@bs-energy.de bewerben .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.