Anzeige

Xaver sorgte nur für kurze Pause

Glitzerndes Eis und sirrende Kufen: Seit Freitag ist der Eiszauber auf dem Kohlmarkt eröffnet, und viele Besucher drehten schon ihre ersten wackeligen Runden. Foto: Susanne Hübner

Orkantief fiel harmloser aus als gedacht – Weihnachtsprogramm geht normal weiter.

Von Birgit Leute, 08.12.2013.

Braunschweig. Orkantief Xaver ging an Braunschweig noch einmal vorbei: Nachdem der Weihnachtsmarkt aus Sicherheitsgründen für einen Tag geschlossen blieb, geht das Treiben rund um Dom und Burg inzwischen normal weiter. Seit Kurzem ist auch die Eisbahn geöffnet.

Noch bis zum 5. Januar können Besucher auf dem Kohlmarkt ihre Runden drehen. Die Stadt kündigte zudem an, dass es für die wetterbedingte Schließung des Weihnachtsmarktes am vergangenen Donnerstag einen Ausgleich gibt: Die Stände sind ab sofort freitags und sonnabends eine Stunde länger, also bis 22 Uhr geöffnet.
„Braunschweig ist bei weitem nicht mit der vorhergesagten Härte getroffen worden“, meldete die Feuerwehr, die unter anderem umgestürzte Bäume und Bauzäune beseitigen und eine Markise sichern musste. Wem es draußen trotzdem zu ungemütlich ist, der kann sich im Dom aufwärmen, der mit seiner Weihnachtskulturwoche lockt.

Lesen Sie mehr dazu:

"Singt Weihnachten!"

Lesung Reiner Schöne
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.