Anzeige

Wolters Hoffest lockt das Partyvolk der Stadt

Erster Tag des 22. Wolters-Hoffestes ein voller Erfolg – Heute buntes Kinderprogramm.

06.06.2010

40 000 Besucher kamen gestern zum Hoffest der Brauerei Wolters. Sie holten nach, was sie im vergangenen Jahr versäumten, denn die Traditionsveranstaltung pausierte 2009 wegen unabsehbarer Auswirkungen der Finanzkrise. Jetzt wird wieder gefeiert – und wie.

Zum mittlerweile 22. Mal steigt die Party des Jahres. Der Lockstoff für das Braunschweiger Feiervolk ist wie immer ein anspruchsvolles Musikprogramm mit großer Beteiligung regionaler und lokaler Bands. Gestern Abend begeisterten unter anderen The Lion Band und Sweety Glitter das Publikum. Zumindest die Glamrocker gehören zum Hoffest inzwischen wie der Hopfen zum Bier. Peter Lehna, Geschäftsführer des Hofbrauhauses Wolters, war bereits mit dem ersten Tag der Veranstaltung mehr als zufrieden. „Der Hof ist brechend voll, und alles läuft harmonisch ab. Wir rechnen mit insgesamt 80 000 Besuchern an beiden Tagen. Schon am frühen Nachmittag gab es deutlich mehr Andrang als in den Jahren zuvor.“ Zurück führt Lehna dies auf die sommerlichen Temperaturen und die Tatsache, dass es im vergangenen Jahr kein Fest gegeben hat.
Heute geht es pünktlich um 14 Uhr weiter. Bis um 17 Uhr gibt es auf dem gesamten Gelände ein umfangreiches Kinderprogramm. Das reicht von Basteln über Schminkaktionen bis hin zu allerlei Mitmachaktivitäten. Aber auch das Musikprogramm lässt keine Wünsche offen. Los geht es mit Schlagern und volkstümlicher Blasmusik, bevor die Gruppe Motownhead am frühen Abend Soul vom Feinsten bieten wird. „Abba Gold“ sorgt dann für den Schlusspunkt.
Besucher sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Das Brauereigelände ist mit den Straßenbahnlinien 1 und 2 sowie der Buslinie 420 gut zu erreichen. Auf dem Messegelände an der Theodor-Heuss-Straße stehen Autoparkplätze zur Verfügung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.