Anzeige

Wenn die Stadt zum Spielplatz wird

Hoch im Kurs standen bei vielen Kindern die Luftspielgeräte auf dem Platz an der Martinikirche. Fotos: André Pause

Viele Kinder und Jugendliche genossen das Angebot der 21. Braunschweiger Spielemeile

Von André Pause, 20.06.2016.

Braunschweig. „Eine kleine Herausforderung ist es schon, aber mit ein wenig Anleitung haben die Kinder schnell Erfolgserlebnisse“, erzählt Axel Ennulat. Der Mann mit dem schicken Zylinder brachte den Kindern am Sonntag auf dem Altstadtmarkt unter anderem das Geschicklichkeitsspiel Diabolo näher. Sorgsam in Kisten geordnet: jede Menge weitere Jonglageutensilien.

In der Innenstadt, vom Platz an der Martinikirche und dem Altstadtmarkt bis zum Bohlweg boten bei der 21. Braunschweiger Spielemeile mehr als 100 Kinder- und Jugendzentren, Teeny-Klubs, Jugendverbände, Kirchengemeinden, Sportvereine, ausländischen Gemeinden, Gruppen und Initiativen tausenden Kindern und Jugendlichen attraktive Mitmachangebote aus den verschiedensten Bereichen.

Vom Brettspiel, über Kletter- und Luftspielgeräte bis zum Kettcar-Rundkurs war alles dabei. Besonders stimmungsvoll war die Atmosphäre am späten Nachmittag auf dem Platz der Deutschen Einheit. Da lugten die Sonnenstrahlen mal etwas entschiedener zwischen den Wolken hervor, und am Feuer der Pfadfinder wurde leckeres Stockbrot gebacken.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.