Anzeige

Verfeindete Völker: Ein Buch als Brücke

Am Georg-Eckert-Institut ist in ein kühner Traum wahr geworden: Ein binationales Schulbuch zur Geschichte des Nahostkonfliktes

Von Ingeborg Obi-Preuß


Braunschweig. Zwei verfeindete Völker, ein gemeinsames Schulbuch: Was wie ein kühner Traum klingt, ist am Georg-Eckert-Institut (GEI) gelungen: „Wenn wir uns auch manchmal nur darauf einigen konnten, dass wir uns nicht einigen können“, sagt Dr. Achim Rohde, der das Projekt koordiniert.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.