Anzeige

Publikum kürt den besten Slammer

Slammer Finn Bostelmann aus Braunschweig. Foto: Reiffer/oh

Niedersächsisch-bremische Meisterschaften am Wochenende – Tickets nahezu ausverkauft.

Von Falk-Martin Drescher, 25.09.2013

Braunschweig. Poetry-Slams gelten mittlerweile als weltweit erfolgreichstes Literaturformat.

Am Freitag (27. September) finden nun die Vorrunden zur dritten niedersächsisch-bremischen Landesmeisterschaft im LOT-Theater, im Kulturzentrum Hallenbad in Wolfsburg sowie im Brunnentheater in Helmstedt statt. Am Sonnabend wird um 16 Uhr zum „U20-Finale“ in den Roten Saal geladen, um 20 Uhr wird schließlich der Finaldurchgang im Großen Haus des Staatstheaters zelebriert.
Bei den Meisterschaften treten die besten Poeten aus ganz Niederachsen und Bremen in drei Vorrunden und einem großen Finale gegeneinander an. Ihr Ziel: Landesmeister werden. Das Publikum hat dabei nicht den Job des stillen Genießers, sondern ist interaktiver Bestandteil des Abends: Mittels Wertungskarten entscheidet es, wer gewinnt. Jeweils fünf Minuten haben die Slammer dabei Zeit, das Publikum – ihre Jury – zu überzeugen.
Die Vorrunde in Helmstedt ist bereits ausverkauft, die Nachfrage für Tickets der anderen Veranstaltungen ist groß – Interessierten sollten sich bald mit Eintrittskarten versorgen. Abgerundet werden die Slams durch ein Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen und einer Aftershow-Party am Sonnabend im Brain Klub.
Weitere Informationen zu den Slammern, Tickets und Co. gibt es unter www.poetry-slam-braunschweig.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.