Anzeige

Nachtleben ohne Jolly Joker?

In dieser Woche blieb die Großraumdiskothek geschlossen.

Von Falk-Martin Drescher, 26.02.2012.


Braunschweig. Eine Routinekontrolle war der Anlass: Anfang der Woche schloss die Stadtverwaltung die Großraumdiskothek Jolly Joker – vorerst.

Die Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz hatte Verunreinigungen im gesamten Gebäude, insbesondere im Küchen- und Imbissbereich festgestellt, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung auf Nachfrage. Herbert Baars, Geschäftsführer des Jolly Joker, erklärt dazu: „Eine Großraumdiskothek ist nicht so picobello wie andere Betriebe und kann es auch gar nicht sein.“ Darüber hinaus hätten sich mit den Jahren viele Vorschriften und Dokumentationspflichten stark geändert – ein ganz anderer Standard, als man ihn von früher kenne. So entstand mit der Zeit eine Liste vieler kleiner Mängel. Aus diesem Grund blieb das „Jolly“ an diesem Wochenende geschlossen. „Wir hätten zwar öffnen, allerdings keine Getränke im Innenbereich ausgeben dürfen. Dies wäre nur auf dem Hof erlaubt gewesen, und so entschlossen wir uns, die Veranstaltungen an diesem Wochenende abzusagen“, ergänzt Baars. Nun werde geputzt, aufgebessert – neu gestartet. „Nach der Auffrischungskur bin ich guter Dinge, dass es am nächsten Wochenende weitergeht“. Anfang der Woche gebe es darüber hinaus weitere Gespräche mit der Stadtverwaltung.
Jugenddezernent Ulrich Markurth begrüßte den Willen, die Mängel schnellstmöglich zu beseitigen: „Die Stadtverwaltung ist sich der Bedeutung des Jolly Joker für Braunschweig bewusst. Sie wird in den kommenden Tagen den Betreiber bei seinen Bemühungen unterstützen, die festgestellten Mängel zu beheben.“
Bereits seit Tagen wird die vorübergehende Schließung in der gesamten Region kontrovers diskutiert. Einige sind froh über die Aufwertung der Traditionsdiskothek, andere hingegen monieren, dass die bedenkenswerten Zustände bereits länger bekannt seien, möglicherweise viel zu lang.
Auch Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, schätzt die Bedeutung Braunschweigs einziger Großraumdiskothek. „Das Jolly ist als Veranstaltungsort wichtig, und hat eine sehr lange Tradition“, sagt er und fügt hinzu, „dadurch waren die Braunschweiger vieler Generationen dort, auch ich war in den Neunzigern schon einmal da, als ich mit Freunden in Braunschweig unterwegs war.“
Viele Braunschweiger, egal welchen Alters, sind in den vergangenen drei Jahrzehnten schon einmal im Jolly Joker gelandet. Und ebenso sehr gespannt, wie es künftig weitergeht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.