Anzeige

Nach dem Fasten kam das große Feiern

Mittelalterlicher Markt Pfingsten mit 150 Akteuren auf dem Burgplatz

. Von Annette Heinze, 08.06.2011

Braunschweig. Den Menschen im Mittelalter waren Jenseits und drohendes Unheil näher als uns heute. Das werden Besucher des Mittelalterlichen Pfingstmarkts vom 11. bis 13. Juni auf dem Burgplatz erleben.

Dann wandeln schaurige Gestalten wie Pestkranke, Bettler mit rußgeschwärzten Gesichtern, Henker und andere Mitglieder der Kumpanei „Kramer, Zunft und Kurtzweyl“ umher. Das Mittelalterfest findet zum 26. Mal in Braunschweig statt. 2010 kamen an drei Tagen etwa 25 000 Besucher. „Das Spektakel hat sich in der Region herumgesprochen“, sagt Heike Prieß vom Stadtmarketing. Es sei für viele Familien das Ziel für den Pfingstausflug geworden.
Ritter im Mittelpunkt
„Spielmannswucht, Possenspiel und Ritterglanz“ ist das Motto 2011. Zum Thema gibt es täglich ein Kinderritterturnier auf der Hauptbühne an der Burg. Darüber hinaus ein Ritterlager, Ritterkampf und Waffenkunde. Die Mittelaltergruppe „Fabula“ ist abendlich mit Dudelsack, Schalmeien und Trommeln zu hören. Die Musiker laden ihre Fans zum Tanzen ein.
Handwerker der „ehrbaren Zünfte“, Schneider, Schmiede, Seifensieder arbeiten in ihren Zelten und verkaufen urige Produkte. Auch für das leibliche Wohl ist mit Met, Heidelbeerwein, frisch gebackenem Brot und anderen Leckereien gesorgt.
Insgesamt 150 Akteure von „Kramer, Zunft und Kurtzweyl“ sind dabei. „Wir sind die älteste Kumpanei, die es gibt. In dem Sinne sind wir das Original“, sagte Büttel Mollinarius alias Wolfgang Struchtrup beim Pressegespräch.
Das Pfingstfest markierte einst das Ende einer Fastenzeit – ein Grund zum Feiern, erläuterte Büttel Mollinarius. Historische Vorlage für den Mittelaltermarkt seien die Jahrmärkte gewesen: Krämer und Kaufleute boten Waren an, das fahrende Volk mit Gauklern und anderen Kleinkünstlern gesellte sich dazu – eine erfolgreiche Verbindung.
Freier Eintritt für Kinder
Mittelaltermarkt ist Sonnabend und Sonntag von 11 bis 22 Uhr, Montag von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro. Kinder unter zwei Braunschweiger Ellen (114 Zentimeter) haben freien Eintritt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.