Anzeige

Mumme-Gelee ist der Renner

„Mummekaufgenuss“ geht heute weiter.

Von Martina Jurk, 06.11.11

Braunschweig. Mumme war gestern in aller Munde. Der Verkauf von Mumme-Gelee musste eingestellt werden, damit es noch für heute reicht.

Man nehme das malzige Historiengetränk und würze damit Suppe, Brot und Kuchen, garniere das Ganze mit Shoppinglaune und Spielfreude, und fertig ist der „Mummekaufgenuss“. „Das war ein sehr schöner Auftakt, es passte alles“, zog Volkmar von Carolath gestern Abend eine Zwischenbilanz. Kaufleute und Gastronome seien zufrieden mit dem ersten Tag, sagte der Vorsitzende des Arbeitsausschusses Innenstadt (AAI). Die Innenstadt war voll, die Parkhäuser hatten nur noch wenige Kapazitäten frei. Das Einkaufen stand zwar im Vordergrund, aber zwischen Kohlmarkt und Platz der deutschen Einheit probierten die Besucher die Mumme-Spezialitäten ausgiebig. Heute, am verkaufsoffenen Sonntag, geht es weiter mit dem „Mummekaufgenuss“. Alles dreht sich an diesem Wochenende um das Braunschweiger Traditionsgetränk. Vor sechs Jahren gab es zum ersten Mal eine Mumme-Meile. „Seitdem wächst die Neugier und auch der Absatz. Mumme ist unser Marzipan“, sagte Gerold Leppa, Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH. Neugierig waren die Besucher gestern in der Tat auf die neuen Kreationen mit der Braunschweiger Spezialität. Von der Minihaxe über Kartoffelsuppe, Brot, schwedischen Schokokuchen bis zur Känguru-Bratwurst wurde alles probiert.
Das neueste Produkt, der von Nordzucker hergestellte süßlich-herbe Brotaufstrich Mumme-Gelee fand einen derart reißenden Absatz, dass der Verkauf gestoppt werden musste, damit auch am heutigen Sonntag noch Gelee vorrätig ist.
„Die Mumme-Meile gehört zu den Lieblingsveranstaltungen der Braunschweiger und ihren Gästen. Die Kombination zwischen Genuss und Einkaufen kommt besonders gut an“, hat Volkmar von Carolath festgestellt. Heute würde es zwar nicht weniger voll, aber etwas entspannter werden, vermutet der AAI-Vorsitzende. „Sonntag ist der Tag für die Familie, da wird ein Gang heruntergeschaltet.“
Auf dem Kohlmarkt gibt es im Mumme-Zelt das Mumme-Gelee, wenn man Glück hat, sowie den Braunschweiger Spezialitätenmarkt. Kleine Manufakturen bieten Wurst, Brot, Senf und Bier an. Weiter geht‘s auf dem Platz der Deutschen Einheit mit Spezialitäten auf der Nibelungen-Schlemmer-Meile.
Da gibt es zum Beispiel die Mumme-Känguru-Bratwurst, den Mumme-Bisonbraten und die Mumme-Schokoladenohrfeige.
Im Mumme-Zelt wird zum Essen Livemusik und Eulenspiegel-Theater geboten.
Kinder haben auf dem Domplatz Spaß beim Reifenschlagen, Kreiseldrehen oder Murmeln. Die Größeren können sich mit Fassrollen oder Armbrustschießen versuchen. Das alles findet von 13 bis 18 Uhr statt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.