Anzeige

Menschen, Tiere, Sensationen

Zirkus Probst zum 65. Geburtstag mit neuem Programm auf dem Schützenplatz

Von André Pause, 14.11.2010

Braunschweig. Aufgeregt rutschten die vielen kleinen Besucher auf den roten Stühlen hin und her, als es gestern zur diesjährigen Premiere des Zirkus Probst hieß: Manege frei.

Zum sechsten Mal ist das traditionelle Familienunternehmen in der Stadt. „Wir kommen immer gerne nach Braunschweig, weil die Leute uns hier hervorragend annehmen – und wir haben bei jeder Tour ein neues Programm“, betont Patrick Adolph, Probst-Pressesprecher.
Ein Programm für die ganze Familie mit einem starken Fokus auf die Tierdressur erwartet die Besucher im blauen Zelt an der Hamburger Straße. Artistische und tierische Programmpunkte wechseln sich ab. Alexandra Probst macht den Anfang, reitet stehend auf dem Rücken zweier Schimmel in die Manege, und die Kinderaugen folgen gebannt, wie nach und nach weitere Pferde ins Rund kommen. Im Anschluss beweist die Truppe Enkhbaatar wie spannend Seilspringen sein kann. Kasatschock tanzend, im Handstand oder auf dem Rücken liegend hüpfen die Artisten über die Seile, bis Clown James mit seinem Besen im wahrsten Sinne des Wortes durch die Zuschauerränge fegt und alle Blicke auf sich zieht.
Die wohl spektakulärsten Einlagen folgen allerdings nach der Pause: Da steht Rüdiger Probst mit sechs Sibirischen Tigern in der Arena, das Duo Ulan schwebt am Doppeltrapez über den Köpfen des Publikums und lässt mit unglaublichen Bewegungen mehr als einmal den Atem der Zuschauer stocken. Nicht weniger fesselnd ist die Schleuderbrett-Nummer der Truppe Enkhbaatar.
Am Ende gibt es den verdienten Applaus. Vielen Besuchern hat die Vorstellung ein Lachen ins Gesicht gezaubert. Die kleine Vivien Kietzmann (3) strahlt: „Am besten waren die Pferde, die waren so schön weiß.“ „Und die Tiger?“, fragen die Großeltern Petra und Burkhard Wittlief. „Ja, die auch“, entgegnet die Enkelin, die beim nächsten Probst-Gastspiel in zwei Jahren wiederkommen möchte. Für alle, die jetzt in den Zirkus wollen: Bis zum 21. November ist der Zirkus Probst auf dem Schützenplatz zu sehen. Vorstellungen sind täglich um 15.30 und 19 Uhr, sonntags um 10.30 und 15 Uhr. Die Shows dauern gut zwei Stunden.
Zu allen 19-Uhr-Vorstellungen erhalten alle Kinder bis zu 13 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen kostenlosen Eintritt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.