Anzeige

Masch will für Nervenkitzel sorgen

Frühjahrsmesse lockt ab dem 16. März mit zahlreichen waghalsigen Fahrgeschäften.

Braunschweig (leu), 14.03.2012.

„Anschnallen und festhalten“ heißt es vom kommenden Freitag (16. März) an auf dem Schützenplatz an der Hamburger Straße. Vom kommenden Freitag (16. März) an bis zum 1. April lockt die Frühjahrsmasch mit einer waghalsigen Achterbahn, traditionellen Autoscootern und zwei Feuerwerken.

Unter der Regie von Frank Berweke und Gaby Grandt, Platzverwalter der Braunschweiger Schützengesellschaft, ist ein Programm entstanden, das natürlich neben den Familien vor allem das junge (oder jung gebliebene) Publikum ansprechen will, das sich gerne etwas zutrauen. „An der Hamburger Straße wird es dieses Jahr besonders bunt und abwechslungsreich zugehen“, macht Berweke schon einmal neugierig auf die zum Teil halsbrecherischen Fahrgeschäfte.
Ein Highlight ist unter anderem das „Aqua Velis“, ein Fahrgeschäft, das schon einmal auf der Masch vertreten war und sich für alle eignet, die ein Faible für Wasserlabyrinthe und keine Angst davor haben, auch mal nass zu werden. Nichts für schwache Nerven ist auch die Achterbahn. Der 14 Meter hohe Aufbau wird gerne mit dem Hinweis „hochexplosiv“ beschrieben und wird bei manchem Kirmesbesucher für ein ordentliches Kribbeln im Bauch sorgen.

Apropos Kribbeln: „Rocket“ lädt zu einer atemberaubenden Schaukelfahrt mit einer Neigung bis zu 120 Grad ein. Die Fahrgäste erfahren mit freihängenden Füßen ein Gefühl wie es sonst nur im Space-Shuttle der NASA möglich ist.
Mit dem „TopSpin 2“ sind den Messe-Machern Frank Berweke und Gaby Grandt schließlich ein „Splash mit dem absoluten Thrill“ ins Netz gegangen. Das Fahrgeschäft bietet rasante Fahrten mit Überschlägen und Wasserfontänen, begleitet von Lichteffekten und Sounds.
Auch die Familien kommen an der Hamburger Straße auf ihre Kosten. Auf sie wartet unter anderem eine Geisterbahn, die schon Star im Film „Spuk unterm Riesenrad“ war und garantiert für weiche Knie sorgen wird.
Mit „Magic“ ist ein aktuelles Familien-Rundfahrgeschäft am Start. Das Karussell besitzt keine Loopings und verbindet altbekannte und neue Fahrbewegungen. Verwegen geht es auf der „Piratenrutsche“ zu: Die Familien-Rutschbahn ist nach Aussagen der Veranstalter ein echter Anziehungspunkt auf dem Festplatz und vermittelt ein bisschen „Fluch-der-Karibik-Feeling“. Familientage sind am 21. März sowie am 28. März. Neben den zahlreichen Fahrgeschäften und Imbissständen lockt die Masch in diesem Jahr auch wieder mit einem stimmungsvollen Bodenfeuerwerk. Am 23. und 30. März steigen gegen Abend Fontänen in allen Formen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.