Anzeige

Lächelnd in die Sommerpause

3000 Schüler feierten Freitag bei Sonnenschein ihre School‘s-Out-Party im Kiryat-Tivon-Park.

Von Marc Wichert, 22.07.2012.


Braunschweig. Einige brachten Kuchen mit, andere volle Bierkästen, alle zusammen hatten sie Glück mit dem Wetter – am Freitag begrüßten tausende Braunschweiger Schüler bei ihrer School’s-Out-Party im Kiryat-Tivon-Park die Sommerferien.

Erst waren es nur ein paar Dutzend Schüler, die sich um kurz vor elf am Freitagvormittag auf der Wiese an der Volkswagenhalle tummelten. Ein paar Grüppchen saßen auf mitgebrachten Decken, viele hielten wahlweise Bier- oder Sektflaschen in den Händen. Drei Schüler tanzten zu den Techno-Beats, die oben auf der Bühne ein DJ auflegte.
Am Ende waren es etwa dreitausend Schüler, die den letzten Tag des Schuljahres und damit den Beginn der großen Ferien feierten. Von überall her kamen sie in den Kiryat-Tivon-Park – viele gut gelaunte Schüler, viele Sonnenbrillen, viel Lächeln. Manche schienen noch auf der Suche nach Mitschülern, andere schleppten schwitzend schwere Bierkisten – überhaupt Alkohol: der war fester Bestandteil der Feier. So kam es leider auch zu mehreren Körperverletzungen, teilte die Polizei mit. Insgesamt habe es jedoch weniger Vorfälle als im vergangenen Jahr gegeben. Auch der Malteser Hilfsdienst und die Stadt zogen eine gute Bilanz. „Wir hatten 20 Patienten, von denen 16 zu viel Alkohol getrunken hatten“, sagte Frank Stautmeister, Einsatzleiter der Malteser. Die seien von den Eltern abgeholt worden. „Für diese Anzahl von Menschen ist es aber sehr ruhig geblieben.“ Gleiches Fazit bei der Stadt: „Der Stadtordnungsdienst hat kaum Verstöße festgestellt“, sagte Sprecher Rainer Keunecke.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.