Anzeige

„Jeder Song ist hitverdächtig“

Haben die dritte Karnevals-CD mit auf den Weg gebracht (v.l.): Robert Glogowski, Antje Maul und Jan-Heie Erchinger. Foto: Schonlau

Mehr als nur Partymucke: Pünktlich zum Schoduvel gibt es eine neue Karnevals-CD.

Von Sigrid Schonlau, 09.02.2018

Braunschweig. Vergnügt wippen drei Köpfe im Rhythmus der Musik von rechts nach links. Jan-Heie Erchinger sitzt zusammen mit den Mitinitiatoren der Elf-Lieder-CD, Antje Maul und Robert Glogowski, in seinem Aufnahmestudio und kann sich gar nicht satthören an der neuen CD, die für die Karnevalssaison 2017/18 aufgenommen wurde.

Von traditioneller Karnevalsmucke über Pop bis zu Rock ist alles dabei. „Es war auch in diesem Jahr wieder unser Ziel, Musiker und Bands aus der Region für die CD zu gewinnen. Sie hatten den Auftrag, Songs für den Braunschweiger Karneval zu komponieren und einzuspielen. Wir möchten damit eine regionale Karnevalskultur fördern, die eine Brücke zwischen dem traditionellen Karneval und jungem Publikum schlägt“, erklärt Robert Glogowski.
Als Stadt mit dem drittlängsten Karnevalszug der Republik gehört es sich, dass man diesen Umstand würdigt und feiert, beschreibt Glogowski seine Motivation für das Elf-Lieder-Projekt.
Das Unternehmen geht bereits in das dritte Jahr. Nach der silbernen CD für die Saison 2015/16 und der roséfarbenen für 2016/17 haben sie im November nun die goldene CD auf den Markt gebracht. Unter anderen sind „The Schlawiner“, Fritz Köster und Tony Pop als „De Lattcher“ dabei, die „Burgsänger“ und Elm Niko, allesamt Musiker und Bands aus der Region und dem weiteren norddeutschen Raum.
Auch Robert Glogowski hat als „el Commandante“ einen Song auf der CD eingespielt und sitzt in seinem Kostüm im Studio. Nachdem am Anfang der eine oder andere noch überzeugt werden musste, sich auf einer Karnevals-CD zu verewigen, hat sich diese Einstellung inzwischen deutlich verändert. „Der Erfolg unseres Vorhabens hat sich in der Musikerszene inzwischen herumgesprochen. Es gibt mehr Anfragen von Musikern als auf der CD am Ende Platz haben“, strahlt Jan-Heie Erchinger, während er begeistert ein Lied nach dem anderen anspielt.
Voller Spannung warten sie nun darauf, wie die aktuelle CD sich für – sehr bescheidene – elf Euro verkauft. „Wir wollen kein Geld damit verdienen, sondern verstehen uns als Motoren für die Förderung von professionellen Musikern und Bands aus dem Braunschweiger Raum und Norddeutschland. Auf dieser CD sind auch Bands aus Osnabrück und Lübeck. Das gibt es nirgendwo sonst in dieser Form“, erklärt Robert Glogowski.
Das Team, das sind neben den drei Hauptakteuren inzwischen noch neun weitere Braunschweiger, arbeitet ehrenamtlich, und das nicht zu knapp. Neben der Sponsorensuche, der Song- und Bandauswahl, dem Einspielen und Mischen im Tonstudio gehört auch das Designen der CD und das Vermarkten dazu. „Uns motiviert dabei der Wunsch, etwas Gutes für Braunschweig zu gestalten, kein kommerzielles Interesse“, erklärt Antje Maul. „Und dabei sind wir bisher hervorragend von unseren Sponsoren und auch der Öffentlichkeit unterstützt worden.“ Wenn die CD so gut ankommt wie in den letzten Jahren, sollen auch in den nächsten drei Jahren neue CDs aufgenommen werden.
Eigentlich ist jeder der Songs auf der aktuellen CD hitverdächtig, wie die drei einhellig feststellen. Aber de facto hat das letzte Wort auch in diesem Jahr wieder das Publikum, das in einem Online-Voting auf den Seiten der Braunschweiger Zeitung bis kurz vor dem Start des Braunschweiger Schoduvels am Sonntag (11. Februar) einen Favoriten wählen kann. Aber egal, wer gewinnt – live zu hören ist die Musik während des Umzugs ab 12.40 Uhr. Die CD ist für elf Euro im Karnevals-Webshop unter www.braunschweiger-karneval.de erhältlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
790
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 09.02.2018 | 13:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.