Anzeige

Handel ist unter den Top Ten

Gute Halbzeitbilanz im Weihnachtsgeschäft.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 09.12.2012.

Braunschweig. Halbzeit im Weihnachtsgeschäft: „Wir sind über dem Bundesdurchschnitt“, sagt AAI-Vorsitzender Volkmar von Carolath, „das ist wichtig.“

Genaue Zahlen lagen gestern Abend noch nicht vor, aber Volkmar von Carolath ist zuversichtlich. Der Vorsitzende vom Arbeitsausschuss Innenstadt ist sich sicher: „Wir gehören wieder unter die Top Ten.“ Bundesweit unter den ersten Zehn, das sei der Platz, den der Braunschweiger Handel bereits seit einigen Jahren sicher belege. „Dafür haben wir hart gearbeitet“, sagt von Carolath, das ganze Jahr über würde die Stadt mit Marketingaktionen beworben. „Und Weihnachten geht die Saat auf“, sagt er, „wenn alles gut läuft.“ Und das scheint auch in diesem Jahr der Fall zu sein. Auch Olaf Jaeschke, Vizepräsident im Einzelhandelsverband Braunschweig, ist mit dem zweiten Adventswochenende grundsätzlich zufrieden. „Die Woche war relativ ruhig, aber heute war die Stadt richtig voll“, sagt er. Der Kälteeinbruch habe vor allem der Textilbranche gute Umsätze beschert. Bei größeren Investitionen allerdings seien viele Kunden noch in der Informationsphase. „Meine Kollegen haben mir erzählt, dass zahlreiche Kunden sich noch umsehen und vergleichen“, sagt Jaeschke.
Eine Beobachtung, die Joachim Wrensch von der Buchhandlung Graff bestätigt. „Es war ordentlich voll,“ sagt er, „aber noch hinken wir dem Vorjahr leicht hinterher.“ Das könne sich aber noch ändern. So seien aktuell durch Erotikbestseller wie „Shades of Grey“ neue Käuferschichten zu beobachten, die sonst gar nicht oder eher wenig lesen würden.
„Neben der Kompetenz im Bereich Schuhe und Textilien sind wir jetzt auch Vorreiter im Elektroniksektor“, erklärt von Carolath den Erfolg des Braunschweiger Handels. „Wir haben die Großen der Branche und daneben Fachgeschäfte wie Radio Ferner, Brandes & Pawlik oder Bang & Olufsen. Die Kunden finden also Stereoanlagen zwischen 99 und 99 000 Euro. Das bedeutet: hier werden die Entscheidungen getroffen.“ Dazu der lockende Weihnachtsmarkt und auch der Dom mit seinen offenen Türen und der Möglichkeit zur Besinnung mitten im Trubel. „Das macht das Einkaufen hier zum Erlebnis“, sagt von Carolath.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.