Anzeige

Gesellige Wurfrunden im Park

Braunschweig war zuletzt mit vier Mannschaften in der Deutschen Dölkky Bundesliga vertreten

Von André Pause, 13.04.2015.

Braunschweig. Wer ein Affinität zu Finnland hat, der kennt es vielleicht: „Mölkky“, das Geschicklichkeitsspiel für draußen, bei dem prinzipiell beliebig viele Akteure reihum mit einem kantigen Wurfholz auf einen Pulk zwölf hochkant stehender Spielhölzer werfen. Das Ziel des Spiels ist es, exakt fünfzig Punkte zu erreichen. Dabei wird die Zahl der umgeworfenen Hölzer addiert, fällt nur ein Pflock, zählt dessen eingravierte Nummer für die Punkteskala.

Von Mölkky zu Dölkky

Im Jugendseminar der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) hat sich vor drei Jahren ein Team von sechs Leuten drangemacht, und das an und für sich recht simple Spiel regeltechnisch für den Mannschaftswettbewerb zurechtgezurrt. Seit 2013 gibt es für den halbneuen Teamsport mit „Dölkky“ nicht nur einen neuen Namen, sondern auch gleich noch die dazugehörige Bundesliga (DDB).

„Wir wussten zunächst nicht, wie das alles angenommen wird, nun geht es am 1. Mai aber schon in die dritte Spielzeit“, erzählt Organisatorin Katrin Gruschka. Bis Oktober wird an einem frei wählbaren Tag im Monat gespielt, jedes Team hat vier Aktive plus einen Ersatzspieler. Die Braunschweiger Dölkky-Gemeinde – zu der viele Mitglieder der DFG gehören, was allerdings kein Muss ist, wie Gruschka betont – trifft sich regelmäßig an der Boulebahn im Prinz-Albrecht-Park. In den vergangenen Spielzeiten war Braunschweig die Stadt mit den meisten Teams (4). Gewonnen haben bislang jedoch immer die Ulmer, die zuletzt mit zwei Mannschaften vertreten waren. Weitere Dölkky-Gemeinschaften gibt es unter anderem in Wetzlar, Bünde und Leipzig.

Auswärtsfahrten, wie bei anderen Sportarten üblich, fallen übrigens weg. Denn neben der freien Zeiteinteilung ist auch der Spielort für die Teams variabel handhabbar. Das Organisationsteam setzt darauf, dass alle Mannschaften ihre Ergebnisse gewissenhaft und ohne zu schummeln auf der Homepage vermerken. Noch gehe es ja eigentlich um nix, nur um die Ehre, meint Conor Söhl vom Regelteam schmunzelnd, und Katrin Gruschka lächelt: „Die Finnen sind ja sehr ehrliche Menschen.“

Gemütliches Treffen

Wer aufgrund der Bezeichnung Bundesliga nun an abgehobenen Hochleistungssport denkt, ist schief gewickelt. Die Dölkky-Fraktion in Braunschweig ist eine gemütliche Runde, die parallel zum Spiel den Grill anschmeißt und gerne auch ein Bierchen trinkt. Frischlinge sind – so wird betont – jederzeit gern gesehen.

Infos zur Sportart

Daher: Wer im Zuge des Outdoor freundlicher werdenden Wetters selbst Lust bekommen hat, beim Hölzerwerfen mitzutun, kann sich auf der Homepage der DFG (www.dfg-portal.de) informieren oder auch direkt via E-Mail an Katrin Gruschka (katrin.gruschka@dfg-portal.de) wenden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.