Anzeige

Geschäfte haben am Sonntag geöffnet

„Mode- und Autofrühling“ in der Innenstadt

Von Jens Radulovic, 07.04.2010


Braunschweig. Am Sonnabend wird „angehupt“: Zum ersten Mal beginnt der Mode- und Autofrühling mit einem offiziellen „Anhupen“ um 12 Uhr auf dem Kohlmarkt. Die innerstädtische Veranstaltung rund um den verkaufsoffenen Sonntag findet in diesem Jahr zum achten Mal statt.

„Erstmals werden über 130 Fahrzeuge auf 17 Plätzen und Straßenzügen in der Innenstadt zu sehen sein. Vom aktuellen Porsche Panamera Turbo bis hin zu Klassikern wie dem Porsche Speedstar von 1957 oder dem BMW 1600 GT von 1967“, so Björn Nattermüller, Projektleiter bei der Stadtmarketing.
Der Offroad-Parcours ist eine der neuen Attraktionen beim zweiten verkaufsoffenen Wochenende des Jahres: Auf dem Altstadtmarkt können Mutige am Sonntag Fahren in Extremsituationen erleben, wenn sie mit professionellen Instrukteuren in Geländewagen über Wippen, eine steile Brücke oder über eine Verschrägung fahren. Auch an den Stationen in der Burgpassage und im Welfenhof ist Mitmachen gefragt: Besucher können sich automobil in Szene setzen und ihre persönliche Postkarte mit eigenem Foto und individuellen Hintergründen erstellen, sich im Spritspartrainer testen oder im Fahrsimulator durch den „Tiguan-Urbanjungle“ steuern.
Eine weitere Premiere: Wer seine Zukunft im Fahrzeugbau sieht, kann sich auf dem Burgplatz über die praktische Berufsausbildung beim größten Automobilhersteller Europas informieren. Auszubildende von VW Coaching präsentieren dort unter anderem ihre Sonderprojekte wie den VW Golf und den Caddy „Speed“.
Ebenfalls neu ist der Gewinnspielparcours. Elf Autohäuser haben sich an ihren Präsentationsständen verschiedene Aufgaben für die Besucher einfallen lassen. Wer alle meistert, auf den wartet einer von über 60 Gewinnen.
Auf dem Kohlmarkt sorgt das Programm auf der Roadshowbühne, unter anderem mit Livemusik von der Jazz- und Swingband „Dixie Kings“, für Abwechslung.
Der Domplatz bietet reichlich Platz für Kinderprogramm mit einem Schminkpavillon oder dem „Bobby Car Parcours“.
Der ADAC bietet Oldtimerfreunden eine kostenlose Untersuchung ihrer Schmuckstücke auf dem Platz an der Martinikirche an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.