Anzeige

Erstsemesterparty gerettet

Nur Ort wurde verlegt – Einigung auf Mensa Beethovenstraße.

Von Marion Korth, 20.10.2010.

Braunschweig. Alle sind in „Partylaune“, weil die Begrüßungsparty für die Erstsemester-Studenten der TU doch am Montag stattfinden kann. Allerdings nicht in der Mensa Katharinenstraße, wie zunächst geplant, sondern als „einmalige Sonderlösung“ in der Mensa Beethovenstraße.

Das ist das Ergebnis eines Gespräches, zu dem sich gestern Studierende, TU-Vertreter und Stadtrat Ulrich Stegemann getroffen haben.
Dabei schien alles klar zu sein: Die Studenten hatten sich mit dem Studentenwerk (Betreiber der Mensa) und grundsätzlich auch mit dem Staatlichen Baumanagement (zuständig für die Genehmigung der Party) auf die Katharinenstraße geeinigt. Aber dann meldete die Stadt, die vom Baumanagement um eine Stellungnahme gebeten worden war, ihre Bedenken an. Bei ähnlichen Anlässen hätte es Beschwerden wegen zu großen Lärms gegeben. Die Party schien in Gefahr, der Allgemeine studentische Ausschuss (AstA) kündigte Proteste an. Deshalb das Krisengespräch. „Schön, dass wir mit der Beethovenstraße jetzt doch noch einen Ort gefunden haben, mit dem alle einverstanden sind“, freute sich Regina Eckhoff (TU). Kai Fricke (AstA) sagte, dass alle bemüht gewesen seien, eine Lösung zu finden. Und Stadtrat Stegemann vermeldete stolz: „Erstsemesterparty gerettet.“ Gleich im Januar werde es Gespräche geben, um frühzeitig einen Ort für die Erstsemesterparty 2011 zu finden, sagte Stegemann der nB.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.