Anzeige

Die Messe für Körper und Seele

Heute von 10 bis 18 Uhr zweiter Tag – Gute Mischung aus Information und Aktion.

Von Andreas Konrad, 12.01.2014.

Erlebnisstationen, Vorträge, Wellness und viel zu stöbern gibt es noch heute zwischen 10 und 18 Uhr in der Volkswagenhalle. Die Messe „gesund leben“ hat am gestrigen Sonnabend begonnen und ist gleich zum Start auf eine riesige Resonanz gestoßen – mehr als 2000 Besucher kamen.

Wer sich als Vorsatz für 2014 eine gesündere Lebensweise oder eine Gewichtsreduktion vorgenommen hat, findet auf der „gesund leben“ genau die richtigen Ansprechpartner. Und mit dem Vitalpass kann man an insgesamt 17 Messeständen einen umfangreichen Gesundheitscheck absolvieren – vom Hör- und Sehtest, über Herz-Kreislauf-Test bis zu einer Stressanalyse.
Mehr als 60 Aussteller geben auf der Messe „gesund leben“ Informationen zu den Themen Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden, getreu dem Motto: „Die Messe für eine vitale Region“. „Die Aussteller sind sehr zufrieden“, zog Dr. Bettina Rothärmel, Leitung Verlagskoordination im BZV Medienhaus, das die Messe veranstaltet, am Sonnabend eine Zwischenbilanz. „Es ist uns gelungen, mit einem umfangreichen Rahmenprogramm, ein gutes Konzept zu schaffen.“
Ein Schwerpunktthema der Messe ist das gesunde Hören. Um einen Eindruck von der Komplexität und dem anatomischen Aufbau unseres Ohres zu bekommen, erläutern Fachkräfte an einem begehbaren Ohrmodell wichtige Zusammenhänge.
Immer mehr zum Trend werden seit ein paar Jahren sogenannte Pedelecs, Fahrräder, die bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h das Treten durch einen Elektroantrieb unterstützen. In der Halle werden aktuelle Modelle vorgestellt, die auch gleich auf einem langen Fahrradparcours im Eingangsbereich Probe gefahren werden können.
Die Themen Ernährung, Burnout, Raucherentwöhnung, Schlafstörungen oder Lebensqualität durch gutes Hören sind nur einige, die heute als Fachvorträge im Gesundheitsforum der Messe näher erläutert werden.
An einer Kletterwand, beim Torwandschießen, im Alterssimulationsanzug oder auf dem Koordinationsparcours können die Besucher auch selbst aktiv werden. Und wer danach etwas Erholung benötigt, findet auf dem Massagesessel oder am Stand der Thaimassage das richtige Mittel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.