Anzeige

Das App sagt, wo es lang geht

Abfahrtszeiten, Fahr- und Stadtplan: Verkehrs-AG bietet Orientierungshilfe zum Herunterladen.

Von Marion Korth, 29.02.2012.

Braunschweig. Neu zugezogen? Zu Besuch in Braunschweig? Oder einfach nur auf unbekannten Pfaden unterwegs? Allen Smart-Phone-Besitzern schickt die Verkehrs-AG auf Bestellung die elektronische Fahrplanauskunft Efa als App und Orientierungshilfe aufs Handy. Am Montag machten Studenten der Ostfalia den Praxistest.

Der Service für mobile Menschen ist kostenlos und kann mehr als nur die nächste Tram-Abfahrtzeit anzeigen. Um sich mit den Funktionen besser vertraut zu machen, läuft bis zum 17. März ein Suchspiel, das über drei Haltestellen und versteckte Lösungsworte durch die Stadt führt. Am Ende der kleinen Testrecke sind Hagen Heiser, Ilknur Cakir, Tim Knüsting und Sarah Kunar dem Hauptgewinn, einem noblen Candle-Light-Dinner für zwei, erheblich näher. Sarah trägt das letzte gesuchte Wort in den Teilnahmeschein ein, der Lösungssatz ist komplett. Ihr Urteil über das neue App: „Es ist wirklich leicht zu bedienen.“ Bei Tim klappte es nicht ganz so gut – er führt es auf Netz- beziehungsweise Kommunikationsprobleme mit seiner Android- 4.0-Version zurück. Die vier studieren Verkehrsmanagement an der Ostfalia Salzgitter. „Sie sind die Profis von morgen, deshalb wollten wir ihre Meinung hören“, erläuterte Verkehrs-AG-Pressesprecher Christopher Graffam.
Dass Kunden sich auch Fahrscheine praktisch aufs Handy schicken lassen können ist noch Zukunftsmusik, aber als Erweiterung denkbar. Hagen Heise wünscht sich als Verbesserung die Echtzeitdaten, mit denen Bussen und Bahnen unterwegs sind, um Verspätungen ablesen zu können. „Gut wären auch aktuelle Daten, wenn zum Beispiel wegen einer Demonstration die Innenstadt gesperrt wird“, meint er.
Schon jetzt aber kann das kleine Programm eine ganze Menge: Per Satellitendaten wird der aktuelle Standort des Nutzers geortet, Haltestellen in der Nähe werden angezeigt, die Entfernung dorthin in Metern gemessen, Liniennummern und Abfahrtszeiten werden aufgelistet. Wer einen längeren Fußmarsch vor sich hat, kann auf das Kartensymbol klicken und sieht einen Stadtplan. Ein kleiner roter Pfeil zeigt genau, wo man gerade entlanggeht. „Mit der Karte, das ist wirklich gut“, urteilen die Studenten. Das App laufe reibungslos und stabil. „Das kann ich gut auf Strecken nutzen, die ich nicht täglich fahre“, meint Sarah.
Auf den aktuellen Werbeplakaten der Verkehrs-AG lässt sich der Zugangscode fürs Internet einfach abscannen, ansonsten führt der Weg über die Internetseite (www.verkehrs-ag.de).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.