Anzeige

Cola-Becher flogen in die Luft

3000 Braunschweiger verfolgten gestern Abend an der Martini-Kirche Deutschlands Zitterpartie.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 10.06.2012.

Braunschweig. 1:0 für Deutschland – und Braunschweig jubelte mit.

Super-Mario brachte gestern Abend in der 72. Minute endlich die Erlösung: Das 1:0 für Deutschland. Bei perfektem Fußball-Wetter verfolgten rund 3000 Fans die Partie Deutschland-Portugal in der ausverkauften Wiederaufbau-Arena.
Schon vor dem Anpfiff feierten die Menschen auf dem Platz an der Martini-Kirche. Doch das Spiel geriet zunächst zur Zitterpartie, die die Braunschweiger gespannt verfolgten. Ein großes „Oh, nein!“, begleitete das erste Tor für Deutschland, das nicht gegeben wurde.
Die Fans mussten weiter bangen, bis Mario Gomez schließlich das 1:0 schoss. Voller Begeisterung warfen die Fußballfans ihre Cola- und Bierbecher in die Luft und das Publikum jubelte im Bierregen.
Die 24 Quadratmeter große Videoleinwand lieferte gestochen scharfe Bilder aus dem rund 1000 Kilometer entfernten Lwiw in der Ukraine.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.