Anzeige

Buden sind wieder verpackt

Am gestrigen Sonnabend endete der Weihnachtsmarkt – „Gutes Jahr“.

Von Birgit Leute, 30.12.12

Braunschweig. Die letzten Buden sind abgebaut, die Kabel aufgerollt und verpackt: Heute Morgen endete für Stefan Franz und rund 140 Weihnachtsmarkthändler die anstrengendste, aber auch die schönste Zeit des Jahres.

„Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden“, fasst Franz, Vorsitzender des Schaustellerverbandes, die vergangenen 30 Markttage zusammen. Jahr für Jahr organisiert der Verband zusammen mit dem Stadtmarketing das Spektakel rund um Dom und Burg. Am gestrigen Sonnabend schloss der Weihnachtsmarkt mit dem traditionellen Abschlusssingen vor St. Blasii.
„Das Wetter spielte uns in diesem Jahr in die Hände“, ist Franz froh. „Bis auf eine paar Regentage, konnten die Besucher bummeln, ohne zu frieren oder nass zu werden.“ Als sinnvoll hat sich inzwischen auch die Verlängerung des Marktes bis Ende Dezember erwiesen. „Das ist in vielen Städten nicht üblich“, weiß Franz.
Seit rund zehn Jahren macht der Weihnachtsmarkt an Heiligabend und am ersten Feiertag Pause, um dann noch einmal bis Jahresende Fahrt aufzunehmen. Eine Regelung, von der Besucher und Betreiber gleichermaßen profitieren: „Wir können auf diese Weise mit unseren Familien feiern, müssen nicht ausgerechnet zum Zeitpunkt der Bescherung die Buden abbauen“, sagt Franz. Die Besucher könnten dagegen noch mal entspannt und ganz ohne Stress den Markt genießen. „Für viele Familien gehört ein Besuch am zweiten Feiertag inzwischen zum festen Programm“, freut sich Franz, der übers Jahr eher mit Besuchermangel kämpfen muss. „Die Jahrmärkte sind nicht mehr im Trend“, bedauert der Vorsitzende des Schaustellerverbandes.
Die Marktbetreiber profitieren mit der Verlängerung aber auch von dem Nachweihnachtsgeschäft, dass immer mehr an Bedeutung gewinnt. „Die Tendenz, zu Weihnachten Gutscheine zu verschenken, die dann in den Tagen danach eingelöst werden, nimmt immer mehr zu“, bestätigt Volkmar von Carolath.
Der Vorsitzende des Arbeitsausschusses Innenstadt (AAI) ist ebenfalls mit dem Geschäftsergebnis zufrieden. „Manche Händler vermeldet zwar geringe Einbußen, aber das Gros konnte das Ergebnis vom vergangenen Jahr halten. Anzeichen einer Rezession? Nicht in Braunschweig. „Die Leute kaufen wie eh und je, gehen ins Kino, Essen oder ins Theater. Das stimmt einfach positiv“, sagt von Carolath.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.