Anzeige

Braunschweig ist Pflichttermin

Funkausstellung: Branche gut vertreten.

Von Marion Korth, 02.11.11 Loewe, Metz, Panasonic, Samsung – die Aufzählung ist nicht komplett, aber die namhaften Unternehmen der Unterhaltungsindustrie sind alle vertreten. Messeorganisator Michael Sander (Radio Ferner) muss keine Überzeugungsarbeit mehr bei ihnen leisten und der Zuschauerzuspruch stimmt auch.

„Der Zulauf war heute schon größer als vor einem Jahr, dabei ist Sonntag der besucherstärkste Tag.“ Michael Sander (Radio Ferner) war gestern zuversichtlich, dass am Ende des heutigen zweiten Messetages der Braunschweiger Funkausstellung die Besuchermarke aus dem Vorjahr von knapp 4200 geknackt sein wird. Von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei, können sich Besucher in der VW-Halle über Trends und Technik informieren.
„Weniger Gehäuse geht nicht“, sagt Thomas Schulz. Die Samsung-Fernseher sind gerade noch fingerdick, hängen wie Bilderrahmen an der Wand. Aber das sind nur Äußerlichkeiten. „Smart TV“ heißt die Zukunft, die den Fernseher technisch zum Medienzentrum macht, Foto- oder Videodateien von sämtlichen im Heimnetzwerk angeschlossenen Geräten auf den Bildschirm „zaubert“ und den direkten Zugriff ins Internet erlaubt.
„Air-Play“ ist noch so ein Begriff und ein neuer Standard, der die drahtlose Übertragung weiter voranbringen wird. Apple-Geräte haben die Software in sich, die es möglich macht, Musik drahtlos durchs ganze Haus und auf verschiedene Geräte zu schicken.
Die Fernsehtechnik hat längst die dritte Dimension erobert. Das Angebot an 3-D-Produktionen muss noch wachsen, aber die Investition lohne sich dennoch, da auch Filme in 2-D in deutlich besserer Bildqualität dargestellt würden. Bei 1,40 Meter Bildschirmdiagonale fängt für Günther Holzhofer (Mitsubishi Electric) der Heimkinospaß erst an. „Zwei Meter sollten es schon sein, damit der 3-D-Effekt richtig zum Tragen kommt“, meint er und schaltet den Projektor an, der diese Größe spielend abbilden kann.
Die Boxen von Bowers + Wilkins zeigen Design in künstlerischer Vollendung, aber auch die „Fernsehmöbel“ müssen sich nicht mehr verstecken. „Ein völlig unterschätztes Thema“, sagt Michael Sander und zeigt die hochglänzenden Schmuckstücke.
Ein Thema hat er besonders im Auge, und das hat nichts mit dem Fernsehen zu tun. „Wir möchten wieder die Lust aufs Musikhören wecken“, sagt er. Einen Flachbildschirm habe mittlerweile fast jeder, jetzt rücken die modernen Soundsysteme in den Fokus, und auch die Stereoanlage findet wieder einen wachsenden Markt.

Braunschweig. „Hongkong, Moskau, Braunschweig.“ Der Messetermin in Braunschweig ist nicht nur für den Lautsprecherspezialisten Elac mittlerweile ein Pflichttermin. An diesem Wochenende findet in der VW-Halle die fünfte Funkausstellung statt.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.