Anzeige

Bodenlos über die Masch fliegen

464. Volks- und Königsschießen der BSG mit Frühjahrsmasch vom 12. bis 21. Juni

Martina Jurk

Braunschweig. Hoch hinaus geht es bei der Frühjahrsmasch auf dem Schützenplatz, die am Freitag beginnt. „Rocket“ heißt die diesjährige Hauptattraktion aus Herford – ein bodenloser Gondelausflug über 22 Meter.

Parallel zur Masch feiert die Braunschweiger Schützengesellschaft (BSG) das 464. Volks- und Königsschießen. Dafür wird eigens ein großes Festzelt aufgebaut, auch weil es im Schützenhaus einen Wirtswechsel gibt. „Für die Schützen ist das etwas ganz Neues und schöner, als im kleinen Kreis zu feiern“, freut sich BSG-Präsident Reiner Wittekopf.
„Draußen auf dem Platz gibt es Attraktionen, um die sich jede Stadt reißt“, verspricht Gaby Grandt von der Platzverwaltung. Eine Wasserrutsche mit drehbaren Gondeln sei ganz kurzfristig ins Programm aufgenommen worden. Dafür sei der Maschplatz extra nochmal umgebaut worden, so Grandt. Dass es hoch hinaus geht, sagen sie und ihr Kollege Frank Berweke nicht nur so dahin. „Rocket“ ist 23 Meter hoch, fährt aber nicht über Kopf. Nervenkitzel verpassen den Passagieren ein Schaukelwinkel von 120 Grad und Gondeln ohne Boden. Nicht nur an Höhe, sondern auch an Tempo gewinnen die Besucher der „Rallye Monte Carlo“. Die Stockwerk-Go-Cart-Bahn ist eine Weltsensation. „Die Go-Carts sind umweltfreundlich, werden bleifrei betrieben und fahren lärmgedämpft“, verspricht Gaby Grandt. Neu in Braunschweig ist der „Break Dancer Nummer 2“. Der „Große aus Bremen“ hat einen Durchmesser von 26 Metern. Immerhin 18 Meter hoch, 53 Meter lang und ebenfalls neu ist die familienfreundliche Bayern-Rutsche. In schwingenden und rotierenden Gondeln schaffen es die Mitfahrer im „Flipper“ immerhin noch bis auf 14 Meter. Das alles wird überragt vom Riesenrad.
Vielseitig und abwechslungsreich sei das Programm, „die Mischung aus Action und Gemütlichkeit macht‘s“, sind Grandt und Berweke überzeugt. Am Mittwoch (17. Juni) ist Familientag. Dann sind auch die Footballer der Braunschweig Lions mit ihrem Maskottchen Hank und den Cheerleadern auf der Masch. Hinter die Kulissen des Volksfestes können Besucher am Dienstag und Donnerstag schauen. Jeweils um 15 Uhr gibt es Backstagetouren (dafür und für die Lions sind Anmeldungen erforderlich unter Telefon 32 31 49). Traditionell bildet ein Höhenfeuerwerk den Abschluss: am Sonnabend (20. Juni) ab 22.30 Uhr.
Schützenfest
Freitag (12. Juni), 18 Uhr: öffentlicher Fassanstich (Festzelt)
Sonnabend (13. Juni), 21.45 Uhr: öffentliche Proklamation der Könige – anschließend großer Zapfenstreich (vor dem Schloss)
Sonntag (14. Juni), 17 Uhr: öffentliche Proklamation des Königshauses (Festzelt)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.