Anzeige

Ausstellung von Fans für Fans

Braunschweiger Fußballmuseum im City Point eröffnet – Mehr als 1000 Exponate zu sehen.

Von André Pause, 13.03.11

„So etwas hat einfach gefehlt“, sagte Historiker Kurt Hoffmeister beim Preview zu den Beweggründen, in Braunschweig zumindest vorübergehend ein Fußballmuseum zu eröffnen.

Bis zum 12. Juni wird im City Point auf über 80 Infotafeln die wahre Geschichte von der Einführung des Fußballs in Braunschweig erzählt, werden hiesige Sportvereine vorgestellt, bieten drei Monitore und vier Audiostationen die Möglichkeit, unvergessene Momente des Fußballs in dieser Stadt noch einmal zu erleben.
Lebendig wird die Ausstellung zudem durch die mehr als 1000 Exponate, die auf der 400 Quadratmeter großen Fläche ausgestellt sind. Protokolle aus der Gründerzeit des Fußballs, Fotos, Dokumente, Postkarten, Wimpel, Maskottchen und Plakate wurden dem Organisationsteam um Frank Kornath von den Vereinen zur Verfügung gestellt. „Das Sammeln war trotzdem eine Schwierigkeit, weil es in vielen Vereinen keine Leute gibt, die diese Sachen pflegen“, so Kornath, der zwei Wochen lang Tag und Nacht für die Ausstellung gearbeitet hat. Durch mehrere Buchvorstellungen und Lesungen während der Ausstellungszeit ist die Buchhandlung Graff in das Museumskonzept eingebunden.
Auch im Martino-Katharineum sind Veranstaltungen geplant. Sonderthemen runden das Ausstellungsgeschehen ab. So gibt es Fußball-Kunst mit spektakulären Fotos von Kai Stuht und Nina Stiller, Requisiten aus den Kinofilmen und den beiden Eintracht-Musicals. Darüber hinaus bieten erfahrene Stadtführer um Thomas Ostwald Erlebnisführungen an. Geöffnet ist das Braunschweiger Fußballmuseum montags bis sonnabends von 12 bis 19 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.fussballmuseumbs.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.