Anzeige

Die Suchmaschinenoptimierung – 10 Tipps für das bessere SEO

Suchmaschinenoptimierung Tipps
 

Heutzutage ist es wichtiger als jemals zuvor, dass die eigene Webseite über eine Suchmaschine, möglichst schnell gefunden wird. Hierbei zu beachten ist das sogenannte Suchmaschinen-Ranking, welches angibt, auf welchem Platz die jeweilige Internetpräsenz bei Google und Co. angezeigt wird. Die folgenden 10 Tipps sollten jedem Webseitenbetreiber helfen, seine Seite für ein gutes Ranking zu optimieren:

1. Der Aufbau einer organischen Webseite

Suchmaschinen verwenden einen Spamfilter. Dieser schlägt entsprechend Alarm, wenn das Wachstum einer Webseite unverhältnismäßig schnell geht. Hierzu gehört beispielsweise das plötzliche Einkommen von zahlreichen Webseitenbesuchern oder Links der Seite. In diesem Fall kann die Präsenz sogar gesperrt werden. Der Tipp lautet daher, setzen Sie auf ein langsameres aber stetiges (organisches) Wachstum, indem Sie Links verteilen oder immer wieder für Neuheiten auf Ihrer Seite sorgen.

2. Informieren Sie sich ausführlich über Ihre Nutzer

Die modernen Suchmaschinen können ermitteln, für welche Zielgruppe Ihre Seite gedacht ist und ob Sie diese entsprechend gut bedienen. Damit Sie entsprechend alles Nützliche für Ihre Zielgruppe bieten, können Sie bestehende Analysen nutzen oder auch von einem Unternehmen eine neue Analyse durchführen lassen. Auch die Verwendung von einem entsprechenden Programm ist möglich. Hierbei als Beispiele zu benennen sind:

• E-Tracker
• Webtrekk
• Infotools
• Google Analytics


Mit diesen können Sie schnell in Erfahrung bringen, was Ihrer Zielgruppe noch auf der Seite fehlt, um die SEO Usability-Optimierung voranzutreiben.

3. Erschaffen Sie eine barrierefreie Webseite

Es gibt einige Barrieren, die es den Suchmaschinen erschweren können, Ihre Webseite korrekt einzuschätzen. Zu diesen gehören beispielsweise große Bilddateien, eine besondere Framestruktur, Flash-Filme, lange Ladezeiten oder auch Session IDs. Besser ist es, wenn Ihre Webseite vor allem Texte ohne Frames oder große Videos bietet, die von Google und Co. besser verarbeitet und dann auch bewertet werden können. Ein hilfreiches Tool hierbei ist das „Google Webmastertool“. Mit diesem können Sie mögliche Barrieren schnell erkennen und ausbessern.

4. Nutzen Sie möglichst viele interne Verlinkungen

Bei solchen Verlinkungen handelt es sich um Sitmaps, Texte für die Navigation und auch Linktexte auf Ihrer Seite. Auf diese Art machen Sie es den Suchmaschinen und auch Kunden leicht, sich auf der Seite zurechtzufinden, was das Ranking steigert.

5. Bieten Sie immer frischen Content

Nur wenn Ihre Webseite immer wieder mit Content aufgebessert und optimiert wird, können Sie auch das Ranking von der Präsenz optimieren. Als Beispiele können immer wieder Artikel publiziert werden, wie in einem Blog, um die Interessenten auf den neusten Stand zu halten und für das bereits benannte organische Wachstum zu sorgen.


6. Mehr Links bedeutet ein besseres Ranking

Links von fremden Seiten ist einer der wichtigsten „Währungen“ bei der Suchmaschinenoptimierung. Hierbei sollten Sie möglichst auf Spam verzichten. Besser ist eine hochwertige PR-Arbeit, die Ihre Seite bei anderen Webseiten Betreibern bekannt macht. Auf diese Weise können Sie neue Partner finden und externe Links erhalten.

7. Die Bekanntheit der Seite steigern

Die PR-Arbeit aus dem 6. Tipp kann Ihnen auch noch helfen, dass Ihre Seite möglichst schnell von Google und Co. indiziert wird. Dies bedeutet, dass die Suchmaschine Ihre Webseite überprüft und dann im Ranking aufnimmt. Damit Sie nicht lange auf diesem Vorgang warten müssen, können Sie zum einen die „Google Sitemaps“ verwenden, um sich bei der Suchmaschine anzumelden. Eine hohe Bekanntheit und damit verbundene Links führen aber auch zu einer schnellen Indizierung.

8. Die Welt der Suchmaschinenoptimierung wandelt sich ständig

Das SEO verändert sich schnell, entsprechend wichtig ist es, immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Einige Methoden sind schon aus der Mode gekommen wie:

• OnSite-Optimierung
• Einfügen von Keywords in Alt-Tags
• Die Verwendung von Formatierungen

Vielmehr sollten Sie sich immer auf dem Laufenden halten und die neusten Optimierungsarten wie H2-Überschriften oder die richtige Keywort-Density beachten.

9. Die Verwendung einer Keywort-Datenbank

Das Ausnutzen der richtigen Schlüsselwörter in einem Webseitentext wird immer wichtiger. Hierbei gibt es spezielle Programme und Datenbanken, wie „Google Analytics“, mit denen Sie ermitteln könne, welche Keys in Ihrem Texten vorkommen sollten. Hier wird auch ermittelt, welche genaue Anzahl diese Wörter aufweisen müssen, um das Ranking zu verbessern.

10. Geduld beweisen und für die Zukunft planen

Die meisten Suchmaschinen ändern ihre Rankings in vergleichsweise langen Zeitabständen. Dementsprechend werden Änderungen auf der Webseite nicht sofort übernommen. Dies bedeutet wiederum, dass Sie sich mitunter lange gedulden müssen, bis Ihre Veränderungen Früchte tragen. Somit ist es wichtig, dass Sie für die Zukunft planen und die Veränderungen für langfristige Zeiträume durchführen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.