Anzeige

Versuchter Totschlag: Haftbefehl

Wolfsburg (ots), 09.05.14.
Wolfsburg-Vorsfelde, Meinstraße 04.05.14, 07.20 Uhr.
Am Mittag verkündete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Wolfsburg Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen 33 Jahre alten aus dem Landkreis Celle stammenden Beschuldigten. Der dringend Tatverdächtige wird beschuldigt, am Sonntagmorgen im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde mehrere Schüsse auf einen 35-jährigen Vorsfelder abgegeben zu haben. In seiner polizeilichen Vernehmung räumte der 33-Jährige die Tat ein.
Gegen 09.30 Uhr am Vormittag erlag der 33-Jährige offenbar dem hohen Fahndungsdruck, so ein Ermittler, und stellte sich im Wolfsburger Amtsgericht. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in den Räumen des zuständigen Fachkommissariates vernommen, bevor der bereits bestehende Haftbefehl im Amtsgericht verkündet wurde. Seit Tagen hatte die Polizei nach dem 33-Jährigen intensiv gefahndet.
In den kommenden Tagen werden weitere Zeugen, insbesondere Gäste der Vorsfelder Diskothek vernommen. Die Tat ereignete sich gegen 07.20 Uhr vor der Diskothek. Bei der Fahndung war bereits wenige Stunden nach dem Geschehen das Spezialeinsatzkommandos (SEK) Niedersachsen aus Hannover zum Einsatz gekommen. Inzwischen wurde der Festgenommene in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig überstellt. Die Untersuchungen zu den Hintergründen des Geschehens dauern an. Die Polizei Wolfsburg nimmt weiterhin Hinweise zu der Tat unter Telefon 05361-46460 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.