Anzeige

Haftbefehl: Mieter zapft widerrechtlich Strom ab

Salzgitter. Am Montagabend (12.5.) kam es in einem Mahrfamilienhaus an der Straße Steinackern in Salzgitter-Lebenstedt zu einem größeren Polizeieinsatz, bei dem die Beamten vor Ort durch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) unterstützt werden mussten. Vorangegangen waren Streitigkeiten zwischen einem Hausmeister und einem 41-jährigen Hausbewohner, der zum wiederholten Male Strom aus der Gemeinschafts-Waschküche eines Mehrfamilienhauses widerrechtlich bezog. Bei dieser Auseinandersetzung wirkte der polizeibekannte 41-jährige Mann erheblich aggressiv und bedrohlich auf den Hausmeister ein. Wenig verhandlungsbereit zeigte sich der 41-Jährige, der sich zwischenzeitlich in seiner Wohnung verschanzt hatte, dann auch gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten. Bekannt wurde auch, dass der Mann stets ein Messer und auch Brecheisen bei sich führt und diese auch rücksichtlos einsetzen würde. Darüber hinaus stellte sich noch heraus, dass der Mann per Haftbefahl gesucht wurde. Aufgrund dieser Lage entschloss sich der verantwortliche Beamte vor Ort, ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hinzuzuziehen. Nach der gewaltsamen Öffnung der Wohnungstür gelang es den Einsatzkräften, den aggressiven Mann unversehrt zu überwältigen. Anschließend wurde der Mann einer Justizhaftanstalt zugeführt, wo er eine längerfristige Haftzeit absitzen muss.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.