Anzeige

Zeugen gesucht

Helmstedt, 28.04.14

Nach einem Überfall auf eine Aral-Tankstelle am Ostersamstag in Helmstedt sucht die Polizei Helmstedt drei junge Mädchen als wichtige Zeuginnen. Zwei unbekannte Täter haben um 21.35 Uhr in der Marientaler Straße die allein anwesende 42-jährige Verkäuferin mit einer Schusswaffe bedroht und flüchteten im Anschluss mit den Kasseneinnahmen und diversen Zigarettenschachteln. Inzwischen bestätigten Zeugen, dass das maskierte Duo über die Marientaler Straße in das Wohngebiet Ziegelberg floh. Ein Zeuge, der sich nach den Berichten in den Medien meldete, berichtete, dass sich drei junge Mädchen vermutlich im Alter von sieben bis dreizehn Jahren am Straßenrand in der Nähe aufhielten. Daher erhoffen sich die Ermittler von diesen wichtigen Zeuginnen weitere Aufschlüsse über die beiden Räuber.

Beide Räuber waren mit Damenstrumpfhosen und Mützen maskiert. Einer der beiden Täter ist zirka 170 cm groß, schlank bis hager, hellhäutig und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er hat kurzes blondes Haar, auffällige O-Beine und ist mit einem dunkelgrauen Kapuzenpullover oder einem schwarzen Parka und Jeans bekleidet. Sein Komplize ist etwas größer gewesen, zirka 185-190 cm, hat eine dunkle bis schwarze Hautfarbe, eine auffallende kräftige bis muskulöse Statur und sehr kurze Haare. Der Gesuchte war mit einem Tarnfleckparka und einer dunklen Hose bekleidet.

Für Hinweise setzen sie sich bitte der Polizei in Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbidnung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.