Anzeige

"König David und Kaiser Lothar"

Das große König-David-Fenster auf der Empore des Kaiserdoms. (Foto: (Archiv der SBK, A. Greiner-Napp))

Besonderes Farbenspiel im Emporenfenster.

Königslutter, 07.06.2014.

Am 22. Juni findet eine zusätzliche Veranstaltung im Kaiserdom statt: eine Sonderführung zu einem spannenden Effekt im Kaiserdom!

Blickt man im Kaiserdom gen Westen, so strahlt einem im großen Fenster des Westbaus in leuchtenden Farben König David mit der Harfe entgegen. Seit der Restaurierung des Kaiserdoms im 19. Jahrhundert ziert die biblische Gestalt das Emporenfenster hinter der Orgel. An den Tagen um die Mitsommernachtswende wird es spannend: der Betrachter kann ein ganz besonderes Farbenspiel im Kaiserdom beobachten. Nur für kurze Zeit fallen die Strahlen der Abendsonne, die durch das David-Fenster dringen, direkt auf die Grablege Kaiser Lothars III. von Süpplingenburg.

Haben die Erbauer des Kaiserdoms diesen Effekt bei der Planung der Fensteröffnung so beabsichtigt oder handelt es sich nur um eine 'zufällige' Erscheinung, die im Laufe der vergangenen Zeit in Vergessenheit geraten ist? Wer war denn König David eigentlich und warum ziert die Verglasung aus dem 19. Jahrhundert mit seiner Abbildung den mächtigen Westriegel des Kaiserdoms?

Besucher haben in diesem Jahr die Gelegenheit, diese besondere 'Illumination' des Grabes im Rahmen einer abendlichen Sonderführung zu erleben − vorausgesetzt das Wetter spielt mit und die Abendsonne senkt ihre Strahlen durch das König-David-Fenster in den Kirchenraum.

Anmeldungen für diese Führung bitte bis zum 16. Juni 2014 im Tourismusbüro der Stadt Königslutter unter 05353-912202 oder 05353-912129
oder per E-Mail: kaiserdom@koenigslutter.de
Der Preis dieser Sonderführung beträgt 4 Euro pro Person.

Quelle: Stadt Königslutter am Elm
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.