Anzeige

Soziale Medien sind alles andere als Sozial

Facebook und und seine Vorgänger haben ganze Arbeit getan. Es heute fast unmöglich, einen jungen Menschen ohne Facebookaccount anzutreffen. Noch schlimmer ist es, dass man sich nur noch per Smartphone kontaktiert. Soziale Interaktionen, welche wichtig für die Entwicklung des Menschen sind, bleiben aus. Obwohl der User sich in einer Gruppe integriert fühlt, isoliert er sich und seine Mitmenschen immer mehr von der Außenwelt.

Hetze im Netz

Es ist klar, dass Hetze und Mobbing nun auch in Zeiten des mobilen Internets ausgetragen werden. Das war auch früher so. Doch findet diese Art des psychischen Terrors viel mehr Nährfläche. Immer mehr User können sehen, was der andere schreibt und teilt. Die Politik ist schlicht machtlos und zahnlos. Es werden zwar Mahnungen und Drohungen ausgesprochen, doch die Unternehmen der sozialen Medien können darüber nur müde lächeln. Grund ist hier, dass der Sitz der Gesellschaften nicht in Deutschland ist. Wo also eine Klage oder Forderung weiterleiten. Doch wehe, wenn Facebook seine Interessen in Gefahr sind. Dann wird ein schier unendliches Heer an Anwälten losgeschickt.

Support, welcher Support

Der Support kann als Lebensversicherung angesehen werden. Denn sie kümmern sich um Beschwerden und haben die Aufgabe zu vermitteln. Jedoch nur so lange, wie es dem Unternehmen dienlich ist. Geht es darum, Posts raus zu nehmen, weigern sich die meisten Stellen. Dann geht es plötzlich um die Rechte des Verfassers. Doch liegen die Gründe ganz woanders. Denn die Löschung von Posts ist eine negative Interaktion, welche nicht mit der sozialen „Firmenpolitik“ der großen Firmen vereinbar ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.