Anzeige

Südtiroler Christkindlmärkte: Eine Übersicht

Die Südtiroler Christkindlmärkte sind seit Ende November bis zum 6.Januar geöffnet. Die zahlreichen Weihnachtsmärkte sind gefüllt mit kleinen Hütten und die Luft duftet himmlisch nach Zimt und Glühwein. Wie beim Meraner Weihnachtsmarkt der handwerkliche Kunst in traditionellen Weihnachtsdekorationen wie Krippen, Räuchermännchen, Kerzen und Kugeln mit kulinarischen Genüssen vereint. Wie aus einem Märchenbuch steht der Christkindlmarkt vor dem Dom. Kinderaugen fangen an zu leuchten, wenn Sie die Spielzeuge und dem Weihnachtsschlitten sehen, mit dem man eine romantische Fahrt durch die verschneite Stadt machen kann.

In Brixen wird Kunst mit einer alten Geschichte liebevoll vereint. Ob alleine oder mit der Familie der Christkindlmarkt ist ein Besuch wert um kleine Geschenke zu finden oder um sich von der weihnachtlichen Atmosphäre verzaubern zu lassen. Mit leckeren Christstollen und einem Glas Glühwein kann man sich den besinnlichen Klängen hingeben, die über den Markt erklingen.

Der Brunecker Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz ist mit seinen festlich geschmückten Buden ein traditioneller Weihnachtsmarkt, der besonders durch seine handwerklichen Kunstwerke wie Krippen oder Schnitzfiguren bekannt ist. Printen, Lebkuchen, Grog und Hampelmännchen für die Kleinen lassen nicht nur die Kinderaugen erstrahlen.

In Boxen kann man bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt die Kulisse der Dolomiten als Panorama genießen. Die traditionelle Handwerksstadt macht ihren Namen auf dem Weihnachtsmarkt alle Ehre. In einer bunten Mischung aus Holzspielzeug, Kerzen und Tonwaren bietet der Markt auch eine faszinierende Weihnachtskulisse, die so manchen Besucher in Erinnerungen schwelgen lässt. Umgeben von den leckeren Düften, die in der Luft liegen, stehen kleine Kinderkarusells zum Fahren bereit.

Der Christkindlmarkt von Sterzing liegt in seiner 1000 Meter hohen Umgebung der Bergwerkstadt in einer einzigartigen Burg. Inmitten der alten Burg erwacht der Weihnachtsmarkt zum Leben. Wenn der Weihnachtsmarkt Ende November öffnet, finden zusätzlich für die Gäste auch Sonderausstellungen in der Burg statt. Die kleinen Buden laden zum Essen und trinken ein und bieten wie die anderen Weihnachtsmärkte auch viele handgefertigte Weihnachtsdekorationen an.

Quelle und alle Termine in der Übersicht: www.marling.info (Homepage des offiziellen Tourismusvereins Marling)

Foto: Maximilian Müller / pixelio.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.