Anzeige

Wahrscheinlich weitere Opfer

Nach Bundesliga-Spiel: Polizei vermutet weitere Opfer unter den Zuschauern.

Wolfsburg, Volkswagen Arena 25.01.14.

Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen aus den Überwachungskameras zum Bundesligaspiel VfL Wolfsburg vs. Hannover 96 nehmen die Ermittler der Polizei Wolfsburg an, dass es unter den Fans weitere Opfer gibt.

Ein 39 Jahre alter Fußballfan aus Hannover-Ronnenberg war während des Spiels durch die Detonation eines Böllers schwer verletzt worden. Zurzeit wird der 39-Jährige in einer Klinik in Hannover behandelt. Die Beamten bitten, dass sich Betroffene von der Explosion des pyrotechnischen Gegenstandes mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung setzen.
Den bisherigen Ermittlungen nach ereignete sich der Vorfall im Bereich der Fankurve von Anhängern der Mannschaft von Hannover 96, im so genannten Gästefanblock. Die Ermittler konzentrieren sich bei den weiteren Untersuchungen auf die Feststellung weiterer Tatbeteiligter. Noch während des Spiels wurde ein 27-jähriger Tatverdächtige aus Hannover ermittelt und nach Spielende vorübergehend festgehalten. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen eines möglichen Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz dauern an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.