Anzeige

Polizeimeldungen aus Wolfsburg

Wolfsburg, 21.02.2014.

Raser unterwegs

Die Polizei in Vorsfelde führte am Mittwochvormittag in der Zeit von 10.45 Uhr bis 12.00 Uhr in der Straße Fuhrenkamp eine Geschwindigkeitsmessung durch. In der dortigen 50 km/h Zone stellten die Beamten drei Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, wobei die höchste Geschwindigkeit bei 120 km/h lag! Diese erzielte ein 42 Jahre alter Mann aus Wolfsburg, der um 11.00 Uhr mit seinem schwarzen BMW die Messstrecke aus Richtung Wolfsburg kommend in Richtung Vorsfelde durchflog. Nach Abzug der Toleranzgrenze bleiben vorwerfbare 116 km/h. Diese Überschreitung von 66 km/h bringen dem Raser eine Geldbuße von 440,- Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei und zwei Monate Fahrverbot ein.
Im weiteren Verlauf fuhr gegen 11.41 Uhr ein 37 jährigen Kraftfahrzeugführer aus der Samtgemeinde Brome mit 75 km/h durch die Messstrecke. Bei der Überprüfung des Fahrers konnte dieser den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Den dritten Platz belegte eine 52 Jahre alte Frau aus Wolfsburg, die mit ihrem grauen VW Golf um 11.30 Uhr mit 83 km/h gemessen wurde. Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und drei Punkte in Flensburg. Überhöhte Geschwindigkeit gehört weiter zu den Hauptunfallursachen. Die Polizei rät dringend dazu, sich an die vorgeschriebenen Tempolimits zu halten und wird auch in Zukunft weiter Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Einbruch - Zeugen gesucht

Zu einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Wiesengrund kam es im Laufe des Donnerstag zwischen 14.45 Uhr und 20.30 Uhr. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen gelangten unbekannte Täter auf das Grundstück und öffneten gewaltsam ein Fenster an der rückwärtigen Hausseite. Anschließend gelangten sie ins Innere des Hauses und betraten verschiedene Räume. Diese wurden von den Unbekannten gründlich nach wertvoller Beute durchsucht. Was genau entwendet wurde und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn oder Passanten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.