Anzeige

Der Herbst wird bunt

Am Sonntag, 29. September, findet in Wolfsburg ein Dreschfest statt. (Foto: Stadt Wolfsburg)

Ausstellungen und Veranstaltungen im September

Bis Sonntag, 6. Oktober: "Der Rhythmus der Stadt. Wolfsburger Leben im Takt des Werks" - Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit der Historischen Kommunikation der Volkswagen AG Der Rhythmus der Arbeit im Volkswagenwerk prägt das alltägliche Leben in Wolfsburg wie in kaum einer anderen Industriestadt. Die Ausstellung spürt diesem besonderen Takt nach: Wie bestimmten Schichtwechsel und Schichtverkehr, der jährliche Werksurlaub oder auch runde Jubiläen der Betriebszugehörigkeit das öffentliche und private Zusammenleben der Wolfsburger in der Stadtgeschichte? Wie stark beeinflussen solche Phänomene trotz aller Tendenzen zur Flexibilisierung der Arbeitsorganisation noch heute die Entwicklung unserer Stadt? Im Jubiläumsjahr nimmt das Stadtmuseum damit typische Facetten des Wolfsburger Alltags in den Blick. Der Eintritt ist frei.
Dienstag, 3. September, 18 Uhr, Stadtmuseum: "Museumstreff nach Feierabend: Im Rhythmus der Pedale - Fahrradtour"
Stadtgeschichte im Rhythmus der Pedale: Eine Fahrrad-Rundtour zu wichtigen Schauplätzen aus der Sonderausstellung "Der Rhythmus der Stadt", begleitet von den MuseumsführerInnen Gundula Zahr und Ulrich Elert sowie Ausstellungskurator Dr. Arne Steinert. Die Tour ist etwa zwölf Kilometer lang und dauert circa 2,5 Stunden. Im Anschluss wird zur Belohnung ein kühles Radler serviert. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um vorherige Anmeldung unter Telefon: 05361-281040 oder per Email an stadtmuseum@stadt.wolfsburg.de wird gebeten.
Mittwoch, 4. September, 19 Uhr: "Der Sound von Wolfsburg" - ein Musikprojekt Das Stadtmuseum lädt Wolfsburger Musiker und Bands aller Richtungen und Stile ein, die Geschichte und den Alltag ihrer Stadt aus historischer Perspektive zu entdecken und sich inspirieren zu lassen. Denn alle Tonkünstler sind aufgefordert, aus ihren Eindrücken ein Musikstück, eine Klangcollage oder ähnliches im "Rhythmus der Stadt" zu gestalten. Dafür wird ihnen vom Museum Anfang Oktober eine öffentliche Bühne geboten. Weitere Termine für spezielle Musikerführungen durch das Stadtmuseum im September sind: Donnerstag, 12. September, 19 Uhr und Donnerstag, 19 September, 19 Uhr.
Anmeldungen und weitere Informationen über Nicole Trnka, Telefon: 05361-281054, Email: Nicole.Trnka@stadt.wolfsburg.de oder unter www.wolfsburg.de/stadtmuseum Freitag, 13. September: "Typisch Wolfsburger Erfinder - Eine Veranstaltung des Stadtmuseums im Rahmen der "Phaenomenale"
Bei einem Museumsrundgang diskutieren Museumsmitarbeiter und erfindungsreiche Wolfsburger Zeitzeugen über Fragen der Beschleunigung des Alltags infolge zunehmender Technisierung. Diese betrifft auch die Kommunikationsmittel. Außerdem wird der Frage nachgegangen, wie viel an sozialer Interaktion trotz aller Veränderungen trotzdem gleich bleibt. Der Eintritt ist frei.
Dienstag, 17. September, 18.30 Uhr: Filmpremiere "timelapse Berliner Brücke" - ein Tag im Zeitraffer Zehn Meter über der Berliner Brücke, mit Panoramablick auf Straße, Bahnstrecke und Mittellandkanal - aus dieser Perspektive hat Joachim "Ali" Altschaffel einen ungewöhnlichen Zeitraffer-Film realisiert, in dem ein Tag auf gut zehn Minuten "zusammenschnurrt" und der Rhythmus des Verkehrs deutlich wird. An diesem Abend erlebt der Film seine Premiere, und der Filmemacher berichtet anschaulich über das Konzept, die Timelapse-Zeitraffertechnik und die abenteuerlichen Umstände der Produktion. Der Eintritt ist frei.
Sonntag, 29. September, 11 bis 14 Uhr, Landwirtschaftsabteilung des Stadtmuseums in der Alten Brauscheune: "Zum Saisonabschluss ein Dreschfest mit De Steinbekers und dem Bolldog-Club"
Bevor die Landwirtschaftsabteilung ihre Pforten bis zum Frühjahr 2014 schließt, ist noch einmal die Sammlung zur Landwirtschaftsgeschichte zu sehen. Hier versetzen Arbeitsgeräte und Maschinen vom einfachen Hakenpflug bis zum Trecker oder gigantischen Mähdrescher in die landwirtschaftlich geprägte Vorgeschichte der heutigen modernen Stadt Wolfsburg zurück. Praktische Einblicke in das Landleben in früheren Zeiten geben die Mitglieder der Tanz- und Trachtengruppe De Steinbekers und des Bulldog-Clubs beim Dreschfest auf dem Gelände vor der Alten Brauscheune. Der Eintritt ist frei.
Sonderveranstaltung
Freitag, 6. September, 18 bis 22 Uhr und Samstag, 7. September, 11 bis 18 Uhr: Sommerakademie "Schreiben wie Hoffmann von Fallersleben"
Das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum lädt erstmals zu einer Sommerakademie mit dem Titel "Schreiben wie Hoffmann von Fallersleben" ein. Zu entdecken sind Hoffmans Gedichte und Liedtexte aus der Perspektive seiner Biographie. Die Teilnehmer gehen zunächst auf lyrisch-biographische Spurensuche durch Fallersleben. Inspiriert von Hoffmanns Leben, seinem künstlerischen Werk und der Atmosphäre des Ortes probieren sie sich anschließend im Schreiben von eigenen Gedichten oder von Parallelgedichten nach Hoffmanns Texten. Zum Abschluss werden die Ergebnisse auf einer Lesung vorgetragen.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür viel Lust auf Hoffmann von Fallerleben und Freude am Entdecken der eigenen Kreativität. Erfahrene Museumspädagoginnen begleiten durch das Programm. Das Hoffmann-Museum und die Hoffmann-Gesellschaft möchten mit diesem zweitägigen Workshop den Wolfsburgern den thematisch vielseitigen und zeitkritischen Dichter aus dem politisch und gesellschaftlich aufregenden 19. Jahrhundert im konkreten künstlerischen Prozess und auf unterhaltende Weise vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Es wird um vorherige Anmeldung unter Telefon: 05361 - 281054 oder per Email an Nicole.Trnka@stadt.wolfsburg.de gebeten.
Hinweise zu den Öffnungszeiten:
Stadtmuseum, Schloßstraße 8/Remisen:
Dienstag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Samstag: 13 bis 18 Uhr, Sonntag und an Feiertagen: 11 bis 18 Uhr, Montag: geschlossen Brauscheune, Schlossstraße, gegenüber dem Hotel-Restaurant "Alter Wolf":
Samstag: 13 bis 18 Uhr, Sonntag und an Feiertagen: 11 bis 18 Uhr

Quelle: Stadt Wolfsburg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.