Anzeige

Das stinkt mir

als erstes kommt mir der Gedanke an das Sommerfest der Tafel Braunschweig das 18. Fest als ich davor angeregt durch einen Artikel zu diese Termin in der nb las und angerufen habe. Ich hatte die Frage ob es auf dem Fest Kosten für Essen und Getränke gibt und bekam die genervte Antwort "Das ist nur ein Fest für geladene Gäste und die Angestellten und woher wissen Sie das? Aus der Zeitung das sollte gear nicht in die Zeitung Wer hat denn das wieder gemacht?" Würde es nach der Tafel gegangen sein und ich denke nach der Diakonie hätte Braunschweiger Bürger das erst erfahren als das Sommerfest vorbei war. Als hätten die menschen nichts anders zu tun als dort hin zu gehen und was zu bekommen und mit der gewaltigen Armut die sich ausbreitet wäre das auch ihr Recht.
Was ich verstehe ist wenn die Tafel ihr bestehen feiert und nur bestimmte Gäste läd nicht dagegen ist ein derartiges Verhalten zulässig und erweiter nochmal das bereits teilweise sehr Unfreundliche Verhalten der Mitarbeiter dort. Teilweise wie ich selbst das erleben mußte und schon keine Lust mehr habe dort etwas zu holen, dazu jedesmal 2 Euro gefordert werden und sich bereits darüber geärgert wird wenn die erwerbslosen die schon da hin gehen müssen, keine 2 Euro haben! Es gibt Menschen die völlig Rücksichtslos selbst gegenüber Müttern mit klienne Kindern sich vordrängen, was das allerletzte ist! Dies gibt es auch als normale verdienende. Ich als hypersensitiver Lebenmittel Unverträglicher habe mehrmals Kommentare zu hören bekommen "Wovon leben Sie denn? Womit habe ich das verdient!? Wenn mal jemand sich nicht so schnell entscheiden kann. Ein an sich Unzumutbares Verhalten! Die tafel ist auf Gaben der Geschädte angewiesen die zum einen nicht gewillt sind mal was raus zu geben was nicht in den kommenden Tagen verrottet oder durch Schimmel beginnen könnte zu laufen und als Verbauch am gleichen Tag genutzt werden muß womit der Sinn der Lebensmittelausgabe für 2 Wochen sofort verwirkt wäre dazu noch die Gefahr sich hier gefährlichen Bakterien auszusetzen und Teilweise wird sich noch durch die Arbeiter beschwert wenn sie was wegwerfen müssen: Das kommt ganz einfach wenn es Dinge gibt die in großen Mengen gespendet werden die von den Arbeitern geizig heraus gegeben werden und nach Ausgabeschluß anstelle es einzufrieren weg geworfen werden. Das habe ich dreimal gesehen und gehört als ich letzter war. Es gibt viele Waren die produziert werden Täglich die niemand kauft und anstelle etwas zu spenden was schon den geringsten Wert hat oder in wenigen Tagen abläuft und stur versucht wird für nicht mal 50 % weniger zu verkaufen. dann erfüllt das nicht mal den Vertragszwang den es Teilweise gibt weil Verträge laut TV Dokumentation dazu zwingen es nicht zu verschenken, es zu verkaufen und dies noch dazu zu Preisen die völlig überzogen sind.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.